Historische Grenzsteine zwischen dem Fürstentum Lippe und dem Fürstbistum Paderborn


Startseite Inhalt | Kontakt | Impressum | Hilfe

Historische Grenzsteine

Der Anfang
Verweise

Seite in PDFSeite in PDF

Druckansicht Druckansicht


Schlangen Nr.38

l38.jpg: 450x608, 53k (06.07.2009 19:02 Uhr)
Fürstentum Lippe
Stein Nummer: 38
Inschrift: Lantschnaht No 38
No 38
verwittert
Standort:

Angabe in: (Grad,Dezimal)
Schlangen
N 51.79921667°
E 8.84555°
Zustand: gut
leicht beschädigt
Lage: aufrecht
Form: Rechteckstein
Kopf: Flach
Größe:
(sichtbar)
H 81cm
B 54cm
T 21cm
Besonderheiten: ----
*1 Die Steine markieren in der Regel auch heute noch gültige Grenzen. Sie sind durch das Vermessungs- und Katastergesetz (VermKatG) NRW geschützt und dürfen nicht verändert oder beschädigt werden.
p38.jpg: 450x608, 51k (06.07.2009 19:03 Uhr)
Fürstbistum Paderborn












Bearbeitet:06.07.2009



Quellenangabe

*1 Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an das zuständige Katasteramt zu finden über die Seite der Bezirksregierung Detmold.


▲ Nach oben ▲ | Startseite | Inhalt | Kontakt | Impressum | Hilfe

grenze.dannhauser.eu - Martin Dannhauser - 2017 - E-Mail:info@feldrom.de

Dieses Werk oder der Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Creative Commons-Lizenz lizenziert